Was sind Weiterbildungsbausteine?

„Die Hamburger Weiterbildungsbausteine stehen für qualitativ hochwertige Weiterbildungen, die sich an den erforderlichen Kompetenzen auf dem Arbeitsmarkt orientieren. Sie sind ein Beitrag für mehr Transparenz, Qualität und Praxisbezug in der beruflichen Weiterbildung.“
(Elke Miersch, Projektleitung Netz3L - Hamburg bildet!)

 

Weiterbildungsbausteine sichern durch einheitliche Hamburger Standards die Qualität, Transparenz und Arbeitsmarktverwertbarkeit in der beruflichen Weiterbildung. Beschäftigte und Arbeitsuchende erhalten so passgenaue berufs- und beschäftigungsrelevante Kompetenzen.
 
Hamburger Standards für Weiterbildungsbausteine
Die Qualität der Weiterbildungsbausteine wird durch Standards gewährleistet: Bevor ein Weiterbildungsbaustein entwickelt wird, ist sichergestellt, dass die zu erwerbenden Kompetenzen am Markt nachgefragt werden. Eine Bedarfserhebung liefert hierfür die notwendigen Erkenntnisse.

Die anschließende Entwicklung eines Weiterbildungsbausteins orientiert sich an Arbeitsprozessen und beinhaltet die Beschreibung der zu erwerbenden Lernergebnisse und Kompetenzen. Die Formulierung der Lernergebnisse und Kompetenzen orientiert sich dabei am Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen.

Jeder Weiterbildungsbaustein endet mit einer Kompetenzfeststellung und einem Zertifikat.

  

Netz3L-Veranstaltung

Hamburger Standards – für mehr Transparenz und Qualität in der beruflichen Weiterbildung


Donnerstag, 07. September 2017,

von 15:30 bis 17:00 Uhr

 

weitere Infos

Kontakt

Vivien Heinicke

Tel.: 040 334241-285

Elke Miersch

Tel.: 040 334241-365