Netz3L – Hamburg bildet!
Projektlogo 2017-2019

„Netz3L – Hamburg bildet!“ berät und informiert Bildungsanbieter bei der Anpassung ihrer Angebote an die Anforderungen des digitalen Wandels. Dafür wird u.a. die Veranstaltungsreihe "Digitale Kompetenzen in der Weiterbildung" durchgeführt. 

 

Darüber hinaus entwickelt Netz3L gemeinsam mit Bildungsanbietern und Unternehmen
Weiterbildungsbausteine in unterschiedlichen Branchen und Berufen nach einheitlichen Hamburger Standards.

 

Das bedeutet:

  • der Kompetenz- und Weiterbildungsbedarf in unterschiedlichen Branchen wird erhoben, wodurch arbeitsmarktorientierte Produkte entwickelt werden können.
  • die Empfehlungen zum Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) werden in der Entwicklung der Weiterbildungsbausteine umgesetzt: Weiterbildungsbausteine beschreiben Lernergebnisse und tragen somit zur Transparenz und Vergleichbarkeit der Angebote bei. Beschäftigte und Arbeitsuchende erhalten so passgenaue berufs- und beschäftigungsrelevante Kompetenzen. 

Zur Qualitätssicherung wurde ein System zur Akkreditierung von Bildungsanbietern und zur Freigabe der Weiterbildungsbausteine entwickelt und erprobt.

 

Hamburger Standards für 
Weiterbildungsbausteine

In Workshops und Info-Veranstaltungen werden Anbieter und Unternehmen mit den Standards der Weiterbildungsbausteine vertraut gemacht. 

Dozenten/-innen und Produktentwickler/-innen haben die Möglichkeit an dem kostenfreien E-Learning-Kurs „Curricula kompetenzorientiert gestalten“ teilzunehmen. 

 

Die Wirksamkeit der Weiterbildungsbausteine wurde darüber hinaus begleitend evaluiert.

 

Die freigegebenen Weiterbildungsbausteine werden in der Datenbank QualiBe verwaltet und veröffentlicht.

 

Finanziert wird das Projekt von der Freien und Hansestadt Hamburg (Behörde für Schule und Berufsbildung) und dem Europäischen Sozialfonds ESF.

 

Laufzeit: 1.1.2017 bis 31.12.2019 

 

 

Netz3L/Weiterbildungsbausteine 2.0
Projektlogo 2015/2016

Der Auftrag, berufliche Weiterbildungsbausteine in Hamburg zu entwickeln, stand auch in der Projektlaufzeit 2015/2016 im Fokus. Allerdings mit dem Namen Netz3L/Weiterbildungsbausteine 2.0. 
Netz3L stand dabei für die Netzwerkstelle Lebenslanges Lernen, die über europäische und deutsche Entwicklungen in der beruflichen Bildungspolitik informierte. Weiterbildungsbausteine 2.0 baute auf die Erfahrungen aus der vorherigen Projektlaufzeit auf und sollte zusammen mit Kooperationspartnern verstärkt Weiterbildungsbausteine entwickeln und erproben. 
Das Konsortium bestand aus:
  • KWB als Projektleitung, 
  • maritimes competenzcentrum (ma-co), 
  • Handwerkskammer Hamburg
  • Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb).
 
Laufzeit: 1.1.2015 bis 31.12.2016


 

Netz3L Netzwerkstelle Lebenslanges Lernen – Modellregion Hamburg
Projektlogo 2009-2014

Die Netzwerkstelle Lebenslanges Lernen – Modellregion Hamburg nahm 2009 ihre Arbeit auf und hatte das Ziel, über europäische und deutschen Entwicklungen in der Berufsbildungspolitik zu informieren und zu beraten. 

Dafür wurden Infoveranstaltungen, Netzwerktreffen und Einzelberatungen durchgeführt, es wurden Newsletter geschrieben, ein Arbeitsordner zur Verfügung gestellt und Informationen auf der Seite www.netz3L.de aufbereitet. 

Außerdem wurde die Idee der europäischen Bildungsminister aufgegriffen, einen gemeinsamen Berufsbildungsraum zu schaffen, ähnlich dem des europäischen Hochschulraums. 

So sollten in Hamburg Weiterbildungsangebote entwickelt werden, die transparent und vergleichbar in Anlehnung an den Europäischen und Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (EQR und DQR) aufgebaut sind. Die Idee der Weiterbildungsbausteine war geboren.

 
Laufzeit: 1.3.2009 bis 31.12.2014
 

Kontakt

Elke Miersch

Tel.: 040 334241-365

 

Andrea Paschke

Tel.: 040 334241-285

Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter per E-Mail erhalten? Wir nehmen Sie gern in unseren Verteiler auf!

 

Senden Sie uns einfach eine E-Mail!

Projektträger

 

Flyer Netz3L