Aktuelle Weiterbildungsbausteine


                                                                    

 

 

Speisen vor und zubereiten

Einfache Speisen unter Einhaltung der Hygieneregeln vor- und zubereiten mit anschließender Reinigung des Arbeitsbereiches

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, Lebensmittel fachgerecht vorzubereiten, einfache Speisen und Snacks nach Rezept oder Ansage zuzubereiten und anzurichten – alles unter strenger Anwendung der geltenden Hygienevorschriften. Sie können Geschirr, Gerätschaften, Arbeitsplatz und die Küche insgesamt mit den geeigneten Mitteln reinigen.


Details ...

Kontakt ...

 

Speisen vorbereiten und ausgeben

Speisen unter Einhaltung der Hygieneregeln vorbereiten und ausgeben mit anschließender Reinigung des Arbeitsbereiches

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, Lebensmittel fachgerecht vorzubereiten, die fertigen Speisen zügig und gleichmäßig zu portionieren und im freundlichen Kontakt mit dem Kunden auszugeben – alles unter strenger Anwendung der geltenden Hygienevorschriften. Sie können Geschirr, Gerätschaften, Arbeitsplatz und die Küche insgesamt mit den geeigneten Mitteln reinigen.


Details ...

Kontakt ...

 

 


                           

 

Schulungen methodisch-didaktisch planen und durchführen

Schulungen und Workshops für unterschiedliche Zielgruppenanforderungen methodisch-didaktisch effektiv planen und durchführen – Train the Trainer

Starttermin: 11. März 2019

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage Weiterbildungen / Trainings zielgruppenorientiert zu entwickeln, durchzuführen und nachzubereiten und dabei unterschiedliche Fachthemen lebendig und nachhaltig vor und mit Gruppen zu vermitteln.


Details ...

Kontakt ...

 

 


 

 

 

 

Interdisziplinäre Dystonie-Therapie

Interdisziplinäre Dystonie-Therapie anhand geeigneter Skalen indizieren und dokumentieren (Grundbaustein)

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, Dystonien besser zu verstehen und einzuordnen, zudem können sie die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet analysieren und stellen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung, Zielsetzung, Therapieschritte und Therapieergebnisse dokumentieren und evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln und abzugleichen.

 

Details ...


Interdisziplinäre Dystonie-Therapie planen, durchführen und dokumentieren (Superiorbaustein)

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, Dystonien besser zu verstehen und einzuordnen, zudem können sie die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet analysieren, stellen und die Therapie durchführen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung + Zielsetzung + Therapieschritte + Therapieergebnisse dokumentieren und evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln, umzusetzen und abzugleichen.

 

Details ...


Patienten mit Dystonie interdisziplinär therapieren und Therapeuten/-innen anleiten (Instrukteurbaustein)

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, Dystonien besser zu verstehen und einzuordnen, zudem die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet zu analysieren und zu stellen sowie die Therapie durchzuführen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung, Zielsetzung, Therapieschritte und Therapieergebnisse dokumentieren wie auch evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln, umzusetzen und abzugleichen. Zudem können sie andere Therapeuten/-innen in ihrer interdisziplinären Therapie koordinieren, anleiten, ausbilden und supervidieren.


Details ...

 

Kontakt ...

 

Interdisziplinäre Parkinson-Therapie

Interdisziplinäre Parkinson-Therapie anhand geeigneter Skalen indizieren und dokumentieren (Grundbaustein)

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, Parkinson-Syndrome besser zu verstehen und einzuordnen, zudem können sie die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet analysieren und stellen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung + Zielsetzung + Therapieschritte + Therapieergebnisse dokumentieren und evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln und abzugleichen.


Interdisziplinäre Parkinson-Therapie planen, durchführen und dokumentieren (Superiorbaustein)

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, Parkinson-Syndrome besser zu verstehen und einzuordnen, zudem können sie die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet analysieren, stellen und die Therapie durchführen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung + Zielsetzung + Therapieschritte + Therapieergebnisse dokumentieren und evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln, umzusetzen und abzugleichen.
 

Parkinson-Patienten/-innen interdisziplinär therapieren und Therapeuten/-innen anleiten (Instrukteurbaustein) 

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, Parkinson-Syndrome besser zu verstehen und einzuordnen, zudem die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet zu analysieren und zu stellen sowie die Therapie durchzuführen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung + Zielsetzung + Therapieschritte + Therapieergebnisse dokumentieren wie auch evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln, umzusetzen und abzugleichen. Zudem können sie andere Therapeuten/-innen in ihrer interdisziplinären Therapie koordinieren, anleiten, ausbilden und supervidieren.

 
 

 

Interdisziplinäre Spastik-Therapie

Interdisziplinäre Spastik-Therapie anhand geeigneter Skalen indizieren und dokumentieren (Grundbaustein)

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, spastische Bewegungsstörungen besser zu verstehen und einzuordnen, zudem können sie die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet analysieren und stellen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung + Zielsetzung + Therapieschritte + Therapieergebnisse dokumentieren und evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln und abzugleichen.

 


Interdisziplinäre Spastik-Therapie planen, durchführen und dokumentieren (Superiorbaustein)

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, spastische Bewegungsstörungen besser zu verstehen und einzuordnen, zudem können sie die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet analysieren, stellen und die Therapie durchführen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung + Zielsetzung + Therapieschritte + Therapieergebnisse dokumentieren und evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln, umzusetzen und abzugleichen.
 

Spastik-Patienten/-innen interdisziplinär therapieren und Therapeuten/-innen anleiten (Instrukteurbaustein) 

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, spastischen Bewegungsstörungen besser zu verstehen und einzuordnen, zudem die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet zu analysieren und zu stellen sowie die Therapie durchzuführen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung + Zielsetzung + Therapieschritte + Therapieergebnisse dokumentieren wie auch evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln, umzusetzen und abzugleichen. Zudem können sie andere Therapeuten/-innen in ihrer interdisziplinären Therapie koordinieren, anleiten, ausbilden und supervidieren.

 
 

 

Interdisziplinäre Therapie neurologischer Bewegungsstörungen

Interdisziplinäre Therapie neurologischer Bewegungsstörungen anhand geeigneter Skalen indizieren und dokumentieren (Grundbaustein)

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, neurologische Bewegungsstörungen besser zu verstehen und einzuordnen, zudem können sie die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet analysieren und stellen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung + Zielsetzung + Therapieschritte + Therapieergebnisse dokumentieren und evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln und abzugleichen.

 


Interdisziplinäre Therapie neurologischer Bewegungsstörungen planen, durchführen und dokumentieren (Superiorbaustein)

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, neurologische Bewegungsstörungen besser zu verstehen und einzuordnen, zudem können sie die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet analysieren, stellen und die Therapie durchführen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung + Zielsetzung + Therapieschritte + Therapieergebnisse dokumentieren und evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln, umzusetzen und abzugleichen.
 

Patienten/-innen mit neurologischen Bewegungsstörungen interdisziplinär therapieren und Therapeuten/-innen anleiten (Instrukteurbaustein)

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, neurologische Bewegungsstörungen besser zu verstehen und einzuordnen, zudem die Indikation einer Therapie auf eigenem Fachgebiet zu analysieren und zu stellen sowie die Therapie durchzuführen. Ferner können sie die einzelnen erforderlichen und erbrachten Schritte wie Untersuchung + Zielsetzung + Therapieschritte + Therapieergebnisse dokumentieren wie auch evaluieren. Sie sind in der Lage, zusammen mit Patienten/-innen, Angehörigen und anderen beteiligten Therapeuten/-innen die Therapieprozesse zu entwickeln, umzusetzen und abzugleichen. Zudem können sie andere Therapeuten/-innen in ihrer interdisziplinären Therapie koordinieren, anleiten, ausbilden und supervidieren.
 

 


 

 

 

 

M1 Entwicklungsgrundlagen in der Begleitung von Kindern anwenden

Somatische Entwicklungsgrundlagen in der Begleitung von Kindern anwenden - l.b.e. M1

Starttermin: 04. Oktober 2019

Qualifizierungsziel:

Teilnehmende sind in der Lage, ihre eigenen somatischen Prägungen wahrzunehmen und Bewegungsbeobachtungen durchzuführen. Sie wenden Techniken zur Selbstregulation und zur Entwicklung von Entspannungs-, Empathie- und Abgrenzungsfähigkeit an (Burn-out-Prophylaxe).
Darauf aufbauend können sie in ihrem jeweiligen Arbeitskontext Kinder und Jugendliche auf der Grundlage von sensomotorischen, neurophysiologischen und psychischen Entwicklungsgesetzen begleiten und dafür nonverbale Kommunikation beobachten und einsetzen. Dies umfasst Einzelinterventionen und Gruppenaktivitäten sowie die Beratung von Eltern und Kollegen/-innen.

Details ...

 

M2 Entwicklungsgrundlagen in der Begleitung von Kindern anwenden

Somatische Entwicklungsgrundlagen in der Begleitung von Kindern anwenden - Schwerpunkt soziale Interaktion und Lernorganisation - l.b.e. M2 

Starttermin: 27. März 2020

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden kennen detailliert die förderlichen somatischen und neurophysiologischen Bedingungen zur Entwicklung von Aufmerksamkeits- und Selbststeuerung, Empathiefähigkeit und sozialem Engagement. In nichtwertender Bewegungsbeobachtung können die Teilnehmenden die Entwicklungsphasen der Kinder und Jugendlichen hinsichtlich Selbstwert, emotional-sozialer Kompetenz sowie ihrer Handlungsplanung einordnen. Auf dieser Grundlage können spielerische, musische Gruppenangebote, Körperübungen für Kinder und Jugendliche zur besseren Selbstwahrnehmung, Selbstregulation und zur sozialen Kompetenz geplant und durchgeführt werden. Diese Kenntnisse können im Team und mit Eltern kommuniziert werden.


Details ...

 

M3 Lernstörungen und Entwicklungsverzögerungen diagnostizieren...

Lernstörungen und Entwicklungsverzögerungen nach L.b.e. diagnostizieren und Entwicklungspläne nach JAMPA erstellen. M3 L.b.e Lerntrainer 

Starttermin: auf Anfrage 

Qualifizierungsziel: 

Die Teilnehmenden sind in der Lage, das interdisziplinäre diagnostische Verfahren nach JAMPA Lernen.bewegt.entwickeln (L.b.e.) und der Psychomotorischen Ganzheitstherapie nach Dr. Kannegießer-Leitner (PMG) durchzuführen. Weitere standardisierte Austestungen zur Lese- Rechtschreib-Kompetenz können die Teilnehmenden anwenden.
Auf der Grundlage der im L.b.e.-Diagnosebogen erhobenen Daten können die Teilnehmenden einen Entwicklungsplan erstellen.
Die daraus resultierende Entwicklungsbegleitung führen die Teilnehmenden je nach Arbeitsauftrag entweder selber durch oder geben Ergebnisse und Plan an zuständige Fachkollegen/-innen und/oder Eltern, bzw. andere Bezugspersonen weiter.
Die Teilnehmenden können Fachkollegen/innen und Eltern beraten und schulen, die Begleitung nach JAMPA in den Alltag zu integrieren und umzusetzen.


Details...

 

Kinder und Jugendliche die Bewegungssprache anhand eines...

Kinder und Jugendliche die Bewegungssprache anhand eines Karten-Sets somatisch fundiert erkunden lassen.

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage die eigenen somatischen Prägungen wahrzunehmen und entwickeln ein differenziertes Bewusstsein für ihre eigene Körper- und Bewegungssprache, um im Sinne der Inklusion modellhaft innerhalb der Gruppe handeln zu können. Außerdem können bei sich selbst und den Kindern Bewegungsbeobachtungen durchführen und moderierend anleiten. Darauf aufbauend leiten sie in ihrem jeweiligen Arbeitskontext Kinder und Jugendliche an, die eigene Bewegungssprache zu erkennen und Vorlieben bei sich und anderen Kindern bewusst und wertschätzend wahrzunehmen.

Details...

 

 


 

 

 

Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf im Alltag betreuen ...

Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf im Alltag betreuen und aktivieren nach § 53c SGB XI

Starttermin: jeden 2. Montag im Monat

Qualifizierungsziel:

Teilnehmer/-innen können Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes, des psychischen und physischen Zustands, der strukturellen Rahmenbedingungen und in Absprache mit der Pflegedienstleitung und den Pflegekräften betreuen und aktivieren. Der Weiterbildungsbaustein erfüllt die Vorgaben der Richtlinie nach § 53c SGB XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften.

Details ...

Kontakt ...

 

Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf im Alltag betreuen ...

Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf im Alltag betreuen und aktivieren nach § 53c SGB XI (berufsbegleitend)

Starttermin: Start auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Teilnehmer/-innen können Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes, des psychischen und physischen Zustands, der strukturellen Rahmenbedingungen und in Absprache mit der Pflegedienstleitung und den Pflegekräften betreuen und aktivieren. Der Weiterbildungsbaustein erfüllt die Vorgaben der Richtlinie nach § 53c SGB XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften.


 

Helfende und unterstützende Tätigkeiten in der Pflege ausführen

Helfende und unterstützende Tätigkeiten in der Pflege ausführen

Starttermin: jeden 2. Montag im Monat

Qualifizierungsziel:

Teilnehmer/-innen können Pflegetätigkeiten für pflegebedürftige Menschen in Absprache mit examinierten Pflegekräften helfend ausführen.
 

 

Menschen mit Behinderung unterstützen

Menschen mit Behinderung im Alltag und in der Lebensführung unterstützen

Starttermin: jeden 2. Montag im Monat

Qualifizierungsziel:

Teilnehmer/-innen können Menschen mit Behinderung am Tag, in der Nacht oder rund um die Uhr individuell nach ihren Bedürfnissen in der Lebensführung unterstützen.

 

Details ...

Kontakt ...

 

Serviceleistungen für Menschen in Gesundheitseinrichtungen erbringen

Serviceleistungen für Menschen in Gesundheitseinrichtungen erbringen

Starttermin: jeden 2. Montag im Monat

Qualifizierungsziel:

Teilnehmer/-innen können Serviceleistungen für Menschen in Gesundheitseinrichtungen unter Berücksichtigung diätetischer Besonderheiten in Absprache mit der hauswirtschaftlichen Leitung und den Pflegekräften erbringen.
 

Details ...

Kontakt ...

 

 


 

 

 

Lagerfachspezifisches Deutsch anwenden

Lagerfachspezifisches Deutsch anwenden

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, deutschsprachige Kommissionieraufträge anzunehmen und entsprechend wiederzugeben. Sie sind in der Lage, die gesetzlichen Vorgaben im Umgang mit Fördermitteln sowie deren Bedienungsanleitungen zu verstehen und die Anforderungen für das eigene Handeln abzuleiten.
Die Teilnehmenden sind in der Lage, schriftliche und mündliche Unterweisungen zu verstehen und berufsbezogen mit Vorgesetzten, Kollegen/-innen und Kunden/-innen zu kommunizieren.

 

 

Waren mit verschiedenen Flurförderzeugen im Lager transportieren

Waren mit verschiedenen Flurförderzeugen im Lager transportieren

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden befördern Waren mit unterschiedlichen Fördermitteln unter Berücksichtigung der sicherheitsrelevanten Vorgaben. Sie sind mit dem Arbeiten in unterschiedlichen Lagern vertraut. Sie be- und entladen verschiedene Verkehrsträger.

 

 

Waren kommissionieren

Waren kommissionieren

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden entnehmen die Waren unter Anwendung der angemessenen Kommissioniermethode aus dem Lager und bereiten sie für den Weitertransport vor. Sie wenden die hierfür geltenden Vorschriften des Arbeits- und Gesundheitsschutzes an.

 

Kontakt ...

 

Flurförderzeuge fahren und bedienen

Flurförderzeuge fahren und bedienen

 

Starttermin: auf Anfrage 

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmenden können die notwendigen theoretischen Voraussetzungen zum Betrieb von Flurförderzeugen erläutern.

Die Teilnehmenden transportieren und stapeln Waren unter Verwendung eines Gabelstaplers. Sie beachten hierbei die betrieblichen Verkehrsregeln und die Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften.

 

 

 


 

 

 

Printmedienprodukte kalkulieren

Printmedienprodukte kalkulieren

Starttermin: auf Anfrage

Qualifizierungsziel:

Teilnehmer/-innen sind am Ende der Qualifizierung in der Lage, komplexe Kalkulationen für Medienprodukte in der Printbranche auftragsbezogen und unter Berücksichtigung der verschiedenen Kostenarten zu erstellen.
 

Details ...

Kontakt ...

 

Wirtschaftliches Handeln von Unternehmen grundlegend beurteilen

Wirtschaftliches Handeln von Unternehmen grundlegend beurteilen

Starttermin: Einstieg jederzeit möglich

Qualifizierungsziel:

Die Teilnehmer/-innen sind nach Abschluss des Bausteins in der Lage, die Grundbegriffe wirtschaftlichen Handelns im Unternehmen zu erläutern, in Zusammenhang zu bringen und zur Basis von Entscheidungen und Beurteilungen zu machen. Sie sind in der Lage, aus einfachen Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnungen erste Einschätzungen über die Unternehmenssituation abzuleiten. Sie können die mit der Rechtsform verbundenen Konsequenzen für das wirtschaftliche Handeln ableiten. 

Die Teilnehmer/-innen erwerben den Europäischen Wirtschaftsführerschein (EBC*L Stufe A).

 

 


 

Kontakt

Elke Miersch

Tel.: 040 334241-365

 

Andrea Paschke

Tel.: 040 334241-285